Mitarbeiter Motivation: Tim zu Gast im Podcast CEO Deep Dive

Unser Gründer und CEO Tim Schughart war kürzlich zu Gast im Podcast „CEO Deep Dive“ und hat dort mit Moderator Jan Randy unter anderem über Motivation gesprochen: Was hat ihn zur Gründung von ProSec motiviert, wie erreicht er eine hohe Mitarbeiter Motivation und wie motiviert er andere Unternehmen dazu, bei ProSec Kunde zu werden? Tims Antworten auf diese Fragen erfahrt ihr hier im Newsfeed.

Im Podcast auf Spotify erzählt Tim außerdem von den Hürden, die er zu Beginn der Unternehmensgründung meistern musste, wie er sich von einer Fachkraft zur Führungskraft entwickelt hat und welches Buch ihn dabei besonders geprägt hat. Hört gerne rein!

Inhaltsverzeichnis

Tims Motivation für die Gründung von ProSec

Wer sich schon einmal mit dem Thema Unternehmensgründung auseinandergesetzt hat, weiß genau: Ohne ein extrem hohes Maß an Motivation für die Sache geht es nicht. Bei unserem Gründer Tim entstand diese Motivation aus seiner privaten Leidenschaft fürs Hacking.

Einerseits hatte er einfach Freude an den technischen Aspekten des Hacking. Andererseits, und das ist aus heutiger Sicht der entscheidendere Faktor, möchte er Unternehmen vor (bösen) Hackern schützen und sicherer machen. Hierzu bietet ProSec Penetration Tests, Consulting und Schulungen im Bereich IT Security an.

Diese hohe intrinsische Motivation war notwendig, um die harte Gründungszeit erfolgreich durchzustehen, von Tim im Gespräch mit Jan Randy berichtet.

Harte Gründerzeit: Tim erzählt von finanziellen und inhaltlichen Hürden und ihrer Bewältigung in der ersten ProSec-Zeit.

Tims Rezept für eine hohe Mitarbeiter Motivation

Eine wichtige Frage als Geschäftsführer ist nun, wie man die Mitarbeiter Motivation auf ein ebenso hohes Maß bringen kann wie die eigene Motivation. Das weiß auch Tim, der sein Team neben den richtigen Werten als wichtigsten Erfolgsfaktor einschätzt. Er spricht im Podcast über 4 wesentliche Faktoren für die hohe Mitarbeiter Motivation bei ProSec.

Aufs "Bauchgefühl" hören

Viele Geschäftsführer sprechen über Fachkräftemangel, doch das sieht unser CEO Tim anders: Aus seiner Sicht sind nicht fehlende Fachkräfte das Problem, sondern das falsche Mindset.

Für eine hohe Mitarbeiter Motivation ist die Wahl der „richtigen“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für genau dieses Unternehmen ein entscheidender Faktor. Dabei vertraut Tim auf das, was gemeinhin „Bauchgefühl“ genannt wird. Er drückt es positiver als „implizites Wissen“ aus und erklärt, dass es sich lohnt, dieses Wissen als Ressource zu nutzen.

Bei der Suche nach neuen Teammitgliedern legt Tim besonders viel Wert auf das richtige Mindset und hat so ein Team aus echten Fach-Talenten zusammengestellt. Warum er den Begriff „Fach-Idiot“ nicht mag, hört ihr folgenden Videoausschnitt aus seinem Gespräch mit Jan Randy!

Vom Fach-Experten zum Gründer und zur Führungsperson – Tim erzählt von seiner persönlichen Entwicklung und der seines Unternehmens ProSec.

Mitarbeiter Motivation durch Inhalte

Nach der passenden Auswahl der Teammitglieder geht es darum, die durch das richtige Mindset gegebene Motivation zu bewahren und zu fördern.

Die Mitarbeiter Motivation lebe davon, dass die Mitarbeiter selbst mit „Feuer“ für ihre Aufgaben brennen, weil sie die Entscheidungen der Geschäftsführung nachvollziehen können, so Tim im Podcast. In diesem Sinne hält er die Mitglieder des ProSec Managements dazu an, nie „Tim hat gesagt, dass…“ als Begründung für einen Arbeitsauftrag anzuführen. Stattdessen sollen Anweisungen und Entscheidungen immer inhaltlich aus der Sache heraus begründet werden.

Brennst du für IT Security?
Lerne uns kennen und werde Teil unseres Teams!
ProSec Familie

Offenheit und Vertrauen

Vertrauen ist keine Einbahnstraße – diese Weisheit gilt auch im im Unternehmenskontext. Im Podcast hebt Tim dabei einen wesentlichen Baustein für das gegenseitige Vertrauen in seinem Team hervor: Offenheit.

Durch eine persönliche Krise kurz nach der Gründung von ProSec hat Tim gelernt, dass ein gewisses Maß an Offenheit bezüglich der eigenen Gefühle hilfreich ist, um mit Geschäftspartnern und Kollegen auf einer anderen Ebene zu kommunizieren. Auf diese Weise kommt es zu einem echten Austausch und man erhält Rückhalt, wenn man ihn braucht.

Eine persönliche Beziehung bis hin zu echten Freundschaften im Unternehmen sorgt Tims Erfahrung nach nicht zu einem Autoritätsverlust, sondern im Gegenteil zur leichteren Klärung von Konflikten. Autorität entsteht für ihn nicht durch die Ausübung von Macht, sondern durch qualitative Ergebnisse und die eigene Arbeitsweise.

Vertrauen in das eigene Team schließt außerdem ein, insbesondere Berufseinsteigern Raum für eigene Fehler zu gewähren. Denn durch Fehler lerne man am meisten, so Tim im Podcast.

Das entgegengebrachte Vertrauen wirkt sich automatisch positiv auf die Mitarbeiter Motivation aus, da sie sich auf einer persönlichen Ebene gesehen fühlen und nicht angstgetrieben, sondern aus eigenem Antrieb gute Ergebnisse liefern wollen.

Gemeinschaft und Sicherheit

ProSec ist für Tim nicht einfach ein Unternehmen mit einer Zahl von Mitarbeitern, sondern vielmehr eine Gemeinschaft, die sich gegenseitig stärkt. Das bedeutet für ihn auch, ein Teammitglieder in persönlichen Krisenzeiten zu unterstützen. Diese Sicherheit ist eine wichtige Basis für die Mitarbeiter Motivation in der ProSec-Familie.

Gemeinschaft bedeutet für Tim beispielsweise auch, die Ukraine und das Verteidigungsministerium mit unserer Kompetenz zu unterstützen. Auf diese Weise trägt ProSec seinen Teil zu einer weiter gefassten Gemeinschaft mit gemeinsamen Werten teil.

Mitarbeiter Motivation extern: von Kunden zu Partnern

Wenn wir unseren Job gut machen wollen, müssen nicht nur unsere eigenen Teammitglieder die richtige Motivation mitbringen, sondern wir müssen auch um die Mitarbeiter Motivation bei unseren Kunden im Blick haben. Tim betont, dass seine Kunden für ihn immer Partner sind, denn nur gemeinsam erreichen sie das Ziel von mehr IT Sicherheit für die jeweiligen Unternehmen.

Bei der Frage, was unsere Partner zu unserer Beauftragung motiviert, ist Angst laut Tim die schlechteste Möglichkeit. Denn Angst wirkt nur kurzfristig – gute IT Security ist intrinsisch motiviert und muss langfristig und nachhaltig ausgelegt sein. Der entscheidende Faktor ist abermals das gegenseitige Vertrauen, das beim Thema IT Security eine besondere Relevanz hat.

Daher lädt Tim die Zuhörer dazu ein, sich aktiv mit dem Thema IT Sicherheit auseinanderzusetzen, Mitbewerber zu vergleichen und sich schließlich an das IT Security Unternehmen zu wenden, bei dem eine gemeinsame Vertrauensbasis am besten gegeben ist.

Den Unterschied machen wir!
Wenn du mit deiner Leidenschaft für IT Security etwas Gutes bewirken möchtest, bist du bei uns genau richtig!
Familienmitglieder gesucht
TEILEN
ANDERE BEITRÄGE

Inhaltsverzeichnis